Dr. Marcus Schriefers, M.C.L.

Partner

Tel.: +49 711 18 76 230

E-Mail:



M.C.L. (Master of Comparative Law), Indiana University, School of Law

Dr. Schriefers ist seit Januar 2011 als Partner im Stuttgarter Büro unserer Kanzlei tätig. Er kommt ursprünglich aus dem Bereich des Gesellschafts- und Kartellrechts, ein Bereich, in dem er in den ersten zehn Jahren seines Berufslebens maßgeblich tätig war. Im Zuge der Mandatsentwicklung kam dann verstärkt das Logistik- und Transportrecht hinzu. Heute ist sein Tätigkeitsschwerpunkt die Logistik, mithin die physische Bewegung von Gütern zu Lande, zu Wasser und in der Luft. Der zweite Schwerpunkt ist die vertragliche Gestaltung von Vertriebsverträgen vom Handelsvertreter bis zum Franchise-System. Vielfach werden auch beide Gebiete gemeinsam vertreten, also die physische Bewegung der Produkte einerseits mit den rechtlichen Rahmenbedingungen zu ihrem Vertrieb andererseits.

Dr. Schriefers ist weit überwiegend im Bereich der Vertragsgestaltung tätig. Er entwickelt Verträge, begleitet dazu aber auch die entsprechenden Projekte, also die Eingehung z. B. eines Joint Ventures, die Verfahren zum Outsourcing eines logistischen Betriebsteiles oder auch der Konzeptionierung eines Vertriebs in Deutschland oder Europa. In Einzelfällen übernimmt Dr. Schriefers auch die prozessrechtliche Vertretung von Mandanten.

Darüber hinaus ist Dr. Schriefers im Bereich der Union Internationale des Avocats engagiert, einer der großen internationalen Anwaltsorganisationen, die sich insbesondere um die Verteidigung, aber auch Weiterentwicklung der Rechte und beruflichen Umstände des Anwaltsberufes kümmert.

Herr Dr. Marcus Schriefers unterrichtet außerdem als Lehrbeauftragter an der Hochschule St. Gallen, Schweiz, und an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim, jeweils im Fachbereich Logistik

Lebenslauf

Jahrgang: 1960

seit 2011

Rechtsanwalt und Partner bei HEUSSEN Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Stuttgart

1999 – 2010

Rechtsanwalt und Partner bei Kleiner Rechtsanwälte, Stuttgart

1988 – 1999

Angestellter Anwalt und später Partner bei der Kanzlei Haggeney und Schriefers, Stuttgart

1988

Zweites juristisches Staatsexamen OLG Koblenz

1985 – 1988

Referendarzeit am Oberlandesgerichtsbezirk Koblenz

1984 – 1985

Masterstudiengang mit Erwerb des Titels Master of Comparative Law an der Indiana University, Bloomington, USA

1984

Erstes juristisches Staatsexamen an der Universität Bonn

1979 – 1984

Juristisches Studium an den Universitäten Saarbrücken und Bonn

Tätigkeitsschwerpunkte

  • Vertriebsrecht, Vertriebskartellrecht
  • Logistik- und Transportrecht

Publikationen

  • Mitwirkung an „Einstellungsreport - Die Vielfalt des Marktes nutzen Energierecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Transport- und Speditionsrecht“, erschienen in: Anwaltsblatt Karriere Ausgabe 2/2016 / Deutscher Anwaltverein (www.anwaltsblatt-karriere.de) Artikel als pdf
  • "Verdeckte Schäden nach dem Deutschen Transportrecht, Überlegungen zu § 438 Abs. 2 HGB",
    Der Aufsatz wird veröffentlich in der Zeitschrift "Transportrecht". TransportRecht 2016, 55 ff.
  • "Franchise Law Developments in Germany: Court Recognizes Claim for Damages by a Franchisee Based on Information Provided by the Franchisor During Contract Negotiations",
    Der Aufsatz wird veröffentlicht im Newsletter "Distribution" der Antitrust Law Section der American Bar Association.
  • Verdeckte Schäden nach dem Deutschen Transportecht, Überlegungen zu § 438 Abs. 2 HGB"
    Der Aufsatz wird veröffentlich in der Zeitschrift "Transportrecht".
  • Der schlafende Fahrer – ein Beispiel für die Haftungsprobleme im Transportrecht, TransportRecht 2011, S. 18 ff.
  • Die Schadensfeststellung bei Arzneimitteltransporten, Pharmind 2010, S. 2093 ff.
  • Checkliste für einen Transport- und Lagervertrag für Arzneimittel, Pharmind 5/2010 S. 841 ff.
  • Die qualitätsbezogene Vergütung im Logistikvertrag, BMEnet Guide Materialwirtschaft und Intralogistik 2010
  • Lieferverzögerungen durch Unwetter – Anforderungen an den Frachtführer, TransportRecht 10-2009, S. 402 ff.
  • Korrekte Gestaltung von Transport- und Lagerverträgen im Pharma-Umfeld, Pharmind 71, Nr. 5, S. 820 ff.
  • Der Logistikvertrag unter besonderer Berücksichtigung von Kennzahlen oder, neudeutsch, "Key Performance Indicators", TransportRecht 1-2009, S. 11 ff.
  • Anforderungen an den Transportvertrag nach der Arzneimittel- und Wirkstoffherstellungsverordnung, Pharmind 70, Nr. 3, S. 403 ff.
  • Logistikverträge im Blickpunkt, Düsseldorfer Wirtschaftsblatt 2007, S. 84 f.
  • Die unbeschränkte Haftung >>plus X<< des § 435 HGB laut OLG Stuttgart, TransportRecht 5/2007, S. 184 ff.
  • Anforderungen an Logistikverträge aus Sicht der Anbieter und Kunden, Business & Law Stuttgart 2007, S. 56 ff.
  • Rechtliche Aspekte von Unternehmensverbindungen von Krankenhäusern, In: Eiff, Wilfried von; Klemann, Ansgar, Unternehmensverbindungen, Strategisches Management von Kooperationen, Allianzen und Fusionen im Gesundheitswesen – Band 1, WIKOM Verlag GmbH, 2005
  • Technologiegemeinschaften und Gruppenfreistellung, WRP 2004, Heft 09
  • Ermittlungsbefugnisse der Kartellbehörden, WuW 1993, St. 98 ff.
  • Lagerrücknahme bei Beendigung des Handelsvertretervertrages, Betriebsberater 1992, S. 2158 ff.

Stuttgart

HEUSSEN Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Seidenstraße 19
70174 Stuttgart
Deutschland
  Standort Details

Sprachkenntnisse: Deutsch, Englisch

Kompetenz Gruppen:
Corporate
Vertriebs-, Wettbewerbs- und Kartellrecht
Transport und Logistik