Christoph Kannengießer

Tel.: +49 30 7009 4910

E-Mail:



Christoph Kannengießer gehört dem Berliner Büro unserer Kanzlei an. Er ist hauptberuflich Hauptgeschäftsführer des Afrika-Vereins der deutschen Wirtschaft e.V. Schwerpunkte seiner anwaltlichen Tätigkeit, die er 1995 aufgenommen hat, sind die Government Relations, die Beratung von Stiftungen und Verbänden sowie Spezialthemen des öffentlichen Rechts (u.a. Verfassungsrecht, Arbeitsförderungs-, Aufenthalts- und Arbeitserlaubnisrecht). Zudem verfügt er über umfangreiche Erfahrungen in unterschiedlichen rechtlichen und rechtspolitischen Feldern, dem Management von Verbänden und Stiftungen sowie im Bereich der Public Affairs.

Seit 1995 bekleidet Christoph Kannengießer verantwortliche Positionen im Verbands- und Stiftungsbereich, u.a. beim Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK), bei der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), der Konrad-Adenauer-Stiftung (stellv. Generalsekretär) und beim Markenverband (Hauptgeschäftsführer). Rechtsanwalt Kannengießer hat während seiner Verbandslaufbahn zugleich wichtige öffentliche Funktionen wahrgenommen. So war er u.a. Vorsitzender des Verwaltungsrats der Bundesagentur für Arbeit und Mitglied der „Unabhängigen Kommission Zuwanderung“ (Süßmuth-Kommission) und des „Sachverständigenrats für Zuwanderung und Integration“.

Herr Kannengießer Mitautor des Grundgesetzkommentars von Schmidt-Bleibtreu, Hofmann, Henneke.

Lebenslauf

Geburtsdatum: 14.03.63

Geboren am 14. März 1963 in Dortmund, verheiratet, 2 Kinder

Ausbildung:

1982 dt.-frz. Abitur/Baccalauréat in Bonn
1982-1984 Soldat auf Zeit, letzter Dienstgrad: Oberleutnant d.R.
1985-1990 Studium der Rechtswissenschaften in Bonn und München
Abschluss: Erste juristische Staatsprüfung (Dipl. iur.)
1992-1994 Rechtsreferendar beim Oberlandesgericht Köln
Abschluss: Zweite juristische Staatsprüfung (Assessor iur.)
1990-1992 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Lehrstuhl für Öffentliches
Recht der Universität Bonn
1995 Zulassung als Rechtsanwalt, aktuell tätig bei der HEUSSEN Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Berlin (of counsel)

 

Beruflicher Werdegang:

1995-1999 Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK), Leiter des Präsidialbüros
1999-2003 Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Geschäftsführer „Arbeitsmarkt“; in dieser Funktion Spitzenvertreter der Arbeitgeber in der Selbstverwaltung der Bundesagentur für Arbeit sowie Vertreter in Beiräten und Kommissionen, u.a. der „Unabhängigen Kommission Zuwanderung“
2004-2007 Konrad-Adenauer-Stiftung, stellv. Generalsekretär
2007-2009 Markenverband, Hauptgeschäftsführer
2010 - 2012 Feitsch und Feitsch Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Rechtsanwalt/Berater
Seit 04/2012 Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft, Hauptgeschäftsführer

 

Ehrenämter:

  • Mitglied des Kuratoriums, Stiftung für UN-Flüchtlingshilfe
  • Mitglied des Hauptausschusses, Gesellschaft für übernationale Zusammenarbeit (GÜZ)
  • Mitglied Vorstands, Freundeskreis der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
  • Mitglied des Verwaltungsrates, Villa la Collina v.c.l.

Auszeichnungen:

Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland

Tätigkeitsschwerpunkte

  • Recht der Stiftungen und Verbände
  • Öffentliches Recht mit Schwerpunkt Verfassungsrecht, Arbeitsförderungs-, Aufenthalts- und Arbeitserlaubnisrecht
  • Government Relations

Publikationen

Publikationen (Auswahl):

  1. Weiterbildung und Einkommensteuerrecht; Schriftenreihe Studien zu Bildung und Wissenschaft, Band 106, 92 S., Bad Honnef 1992 (gemeinsam mit Josef Isensee)
  2. Die Regionalisierung der Sozialversicherung aus verfassungsrechtlicher und verfassungspolitischer Sicht, in: Die Angestellten-Versicherung 1993, S. 58 ff. (gemeinsam mit Markus Heintzen)
  3. Vom Sozialbeitrag zur Sozialsteuer?, in: Steuerrecht, Verfassungsrecht, Finanzpolitik, Festschrift für Franz Klein, Köln 1994, S. 1119 ff. (gemeinsam mit Walter Kannengießer)
  4. Die Entlastung im Haushaltsrecht der Europäischen Gemeinschaft, in: Die Öffentliche Verwaltung (DÖV) 1995, S. 55 ff.
  5. Zulässigkeit und Grenzen wirtschaftlicher Betätigung der Industrie- und Handelskammern, in: Wirtschaft und Verwaltung 1998/3, S. 182 ff.
  6. Zuwanderung gestalten – Integration fördern, Bericht der Unabhängigen Kommission Zuwanderung (Mitautor), Berlin 2001
  7. Arbeitsmarktorientierte Zuwanderung – Chancen, Risiken, Gestaltungsoptionen, in: Universität Passau (Hrsg.), Die multikulturelle Zukunft Deutschlands – Bereicherung oder Überforderung? 2002
  8. Zuwanderung als Herausforderung für Arbeitsmarkt und Qualifizierung, in: Hans-Peter Klös, Reinhold Weiß, Reinhard Zedler (Hrsg.): Demographische Entwicklung – Berufsbildung – Personalentwicklung, Köln 2003
  9. Die Arbeitslosenversicherung zwischen Staat und Markt, in: Norbert Berthold/Elke Gundel (Hrsg.), Theorie der sozialen Ordnungspolitik, Stuttgart 2003, S. 269 ff.
  10. Migration und Integration – Erfahrungen nutzen, Neues wagen, Jahresgutachten 2004 des Sachverständigenrates für Zuwanderung und Integration (Mitautor), Berlin 2004
  11. Der Reformprozess der Bundesanstalt für Arbeit – vom bürokratischen Monolith zum Dienstleister am Markt, in: Sozialer Fortschritt 2003, 207 ff. (gemeinsam mit Elke Gundel)
  12. Politisches Marketing, in: Bruhn, Kirchgeorg, Meier, Marktorientierte Führung, Festschrift für Heribert Meffert, Wiesbaden 2007, S. 405 ff. (gemeinsam mit Christian Schnee)
  13. Wertentscheidungen als Grundlage der Rechtsordnung (Hrsg. gemeinsam mit Hermann Gröhe); St. Augustin/Berlin 2007
  14. Globalisierung und Recht (Hrsg. gemeinsam mit Hermann Gröhe); St. Augustin/Berlin 2008
  15. Schmidt-Bleibtreu/Hofmann/Henneke (Hrsg.), Kommentar zum Grundgesetz, 13. Auflage, München 2014, Kommentierung des Art. 9 GG

Berlin

HEUSSEN Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Joachimsthaler Straße 12 / Kurfürstendamm
10719 Berlin
Deutschland
  Standort Details

Sprachkenntnisse: Deutsch, Englisch, Französisch

Kompetenz Gruppen:
Unternehmens- und Vermögensnachfolge / Stiftungen